Kässbohrers Beitrag zur E-Mobilität

Produktlinie Ecotrans, aus der Serie der geschlossenen Fahrzeuge, als Version mit elektro-hydraulischem Antrieb

 

Der Fahrzeugtransportsektor befindet sich im Wandel. Elektromobilität und nachhaltiger Gütertransport stehen im Mittelpunkt und erfordern neue Denkweisen. Kässbohrer sieht diese Herausforderung als Chance und hat einen Ecotrans mit Elektroantrieb entwickelt, um den speziellen Mobilitätsbedürfnissen seiner Kunden gerecht zu werden. Die ersten Ecotransmodelle mit elektro-hydraulischem Antrieb wurden bereits an die Kunden ausgeliefert und sind seitdem schon länger erfolgreich im Einsatz. Der Kässbohrer Ecotrans, aus der Serie der geschlossenen Fahrzeugtransporter, wird für den sicheren Transport von besonders exklusiven Limousinen, wertvollen Prototypen sowie individuellen Ausstellungsfahrzeugen eingesetzt. Mit dem elektro-hydraulischen Antrieb des Sattelaufliegers, der durch einen AGM-Akku gespeist wird, werden Emissionen während des Ladevorgangs eingespart und gleichzeitig erfolgt eine deutliche Lärmreduktion, da der Motor des LKWs abgestellt wird. Der Akku kann einfach durch ein Stromkabel oder während der Fahrtzeit des LKWs mittels eines Ladekabels aufgeladen werden. Dadurch ist ein autarker Betrieb sichergestellt, der die Be- und Entladezyklen einfach und bequem für den Nutzer gestaltet. Somit wird mit dem Einsatz des Ecotrans mit Elektroantrieb ein wertvoller Beitrag zur ökologischen Nachhaltigkeit im Transportwesen geleistet und zugleich die Wirtschaftlichkeit maßgeblich erhöht.

 

 

Mittels Touchscreen kann der aktuelle Batteriestand abgefragt werden.