Weitere Neuentwicklung "Lang-LKW-Konzept": Sattelfahrzeug ruslan® SE

Wenn in der Öffentlichkeit und in der Industrie über ökologische und effiziente Logistiklösungen diskutiert wird, dann wird immer auch über sogenannte ‚Lang-LKW-Konzepte‘ gesprochen.


Kässbohrer sieht sich bei Zukunftsfragen im Transport als Pionier und Partner der Branche und hat deshalb bereits vor einiger Zeit einen Autotransporter für den Betrieb als Lang-LKW mit 25,25 m entwickelt und erfolgreich im Markt etabliert – aufgrund der rechtlichen Bestimmungen bisher vor allem in Skandinavien, aber auch für andere Regionen ausgerichtet.


Nach dem 25,25 m langen Gliederzug bringt Kässbohrer jetzt mit einem 20 m Sattelfahrzeug eine weitere Neuentwicklung und Lang-LKW-Lösung in den Markt mit einem Ladefaktor von bis zu 8 PKWs – anstatt der üblichen 5 bis 6 Fahrzeuge im klassischen Sattel-Konzept. Neben einem besonders wirtschaftlichen und damit auch ökologischen Transport bietet das neue Kässbohrer Sattelfahrzeug ruslan® SE aber auch neue technische Lösungen im Bereich der Fahrer-Sicherheit – mit neuen Bedienkonzepten und einer besonders einfach handhabbaren Driver’s gangway für noch sichereres Be- und Entladen des Transporters. Und nachdem sämtliche Tests und Qualitätsprüfungen bereits positiv absolviert werden konnten, steht den ersten Auslieferungen des neuen Sattelfahrzeuges von Kässbohrer nichts mehr im Wege.

 

Kontakt:
Kässbohrer Transport Technik GmbH
Markus Guggenbichler, markus.guggenbichler@kaessbohrer.at